Was sind wasserfeste Sandalen?

wasserfeste sandalen

Bei wasserfesten Sandalen denkt man immer zuerst an Badeschuhe, doch es gibt noch mehr wasserfeste Sandalen im Handel.

Wer gern viel Luft an die Füße lässt und oft im Gelände unterwegs ist, für den sind leichte Trekkingsandalen ideal. Auf flachem Gelände greifen Sandalen mit tiefem Profil sehr gut und finden auch bei Nässe Halt. Für ausgedehnte anspruchsvolle Wanderungen allerdings sind Trekkingsandalen nicht unbedingt die ideale Fußbekleidung.

Sandalen sind während der letzten Jahre etwas stiefmütterlich behandelt worden. Doch nun sind sie wieder angesagt und man sieht sie immer öfter sogar in der City. Mittlerweile haben Designer ihnen auch mehr Pep verliehen. Es gibt sie in allen Formen und Farben und für die verschiedensten Einsatzgebiete. Passionierte Spaziergänger legen viel Wert auf ein geringes Gewicht. Trekkingsandalen sind meist sehr leicht, robust und wasserfest.

So kann ma auch ruhig mal in den Regen geraten oder ein Flussbett zu Fuß durchqueren. Der Besitzer einer wasserfesten modernen Sandale kann angenehm durch den Stadtpark flanieren und auch urbane Gebiete unsicher machen. Wanderer benötigen außer dem geringen Gewicht ein tieferes Profil, damit sie rutschigem unebenem Terrain gut Halt finden. Auch sie müssen auf luftige Schuhe nicht verzichten. Sie sollten beim Kauf auf bestimmte Details bei Trekkingsandalen achten: Zum Beispiel sollten diese Sandalen einen Zehenschutz besitzen damit die Füße bei ihren Wanderungen vor Verletzungen durch Steine und Wurzeln einen Schutz haben.

Die meisten Trekkingsandalen sind aus wasserabweisendem Material gefertigt. Die Schuhe nehmen kein Wasser auf und behalten ihr geringes Gewicht. Wenige Exemplare können auch bei leichten Bergwanderungen eingesetzt werden. Das sind zum Beispiel Outdoor-Sandalen mit Mesh-Einsätzen. Sie sehen fast wie vollwertige Schuhe aus. Denn sie müssen ihren Träger vor Wasser und spitzen Gegenständen schützen und eine guten Halt bieten. Diese wasserfesten Sandalen sind sowohl für Damen als auch für Herren geeignet.

Wanderschuh Hersteller haben eine kleine Auswahl an wasserfesten Trekkingsandalen im Angebot. Das sind nicht gewöhnliche Sandalen. Sondern haben spezielle Eigenschaften.

Die Sohle

Außensohlen dieser Sandalen bestehen aus Gummi und sind sehr robust Sie besitzen ein ausgeprägtes Profil. Das tiefe Profil erlaubt es, mit diesen Sandalen auch in unebenem Gelände sicher Halt zu finden. Zudem liefern diese rutschfesten Sohlen auch auf einem nassen Untergrund Grip. Einige wenige Hersteller wie Keen, statten ihre Trekkingsandalen mit Zehenschutz aus. So schützen diese die Zehen ihrer Träger auf leichten Wanderung abseits von ausgebauten Wegen. In den wasserfesten Sandalen hat man außer einer guten Dämpfung auch ein natürliches Abrollverhalten, denn viele der Modelle sind ausgestattet mit einer EVA-Mittelsohle.

Das Material

Beim Obermaterial von wasserfesten Sandalen ist meistens ein synthetisches Material. Diese sind besonders gut für einen Einsatz im oder am Wasser geeignet. Denn ihre Oberfläche beispielsweise aus Polyestergewebe weist Wasser ab und trocknet sehr schnell – ideal um damit eine Abkürzung durch den Bach zu nehmen oder am Strand spazieren zu gehen. Das wasserabweisende Material behält sein geringes Gewicht und sorgt somit für einen guten Tragekomfort. Auch Ledersandalen können wasserabweisend werden, wenn sie eine ausreichende Imprägnierung erhalten haben. Leder ist im Vergleich zu künstlichen Textilien deutlich robuster und langlebiger.

Hersteller geben sich viel Mühe die perfekte wasserfeste Sandale zu produzieren

Es wird an der Riemenführung ebenso gefeilt wie am Design. Mittlerweile gibt es sogar sehr bunte schöne und wasserfeste Sandalen für Kinder mit dem Motto von Comic-Figuren. Für qualitativ hochwertige wasserfeste Sandalen müssen Sie jedoch schon etwas mehr Geld ausgeben, als für die einfachen Straßenschuhe.

Editor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.